3 Mythen über Vitamin D3

Wir hören stets über verschiedenste Vitamine sowie Minerale. Wenn Sie Schwindelgefühl im Kopf, Schwachegefühl haben, unter Schlafmangel leiden, nehmen Sie Vitamine ein, und als ob regelt sich alles. Jedoch ist es wahrhaftig so einfach? Der Körper nutzt Vitamine, um verzehrte Lebensmittel in Energie umzuwandeln, die besonders notwendig für das gewöhnliche Funktionieren des Menschen ist. Vitamine unterstützen auch beim Aufbau von Gewebe, haben ihren Anteil am Wachstum von Körperzellen. 18 Vitamine, 21 Aminosäuren und 3 unentbehrliche Fettsäuren – all das braucht ein gesunder Körper. Da der Körper diese Elemente nicht selbst produzieren kann, müssen wir deren Gewinnung aus Nährstoffen gewährleisten. Genügt das aber?

vitamin d3

Vitamin D3 ist eins von mehreren, an dem es jedem Körper häufig fehlt. Wahrscheinlich ist es Ihnen schon bekannt, dass Vitamin D ein fettlösliches steroidisches Hormon ist, das das Immunsystem stärkt und die Schlafqualität verbessert, das nötige Kalzium- und Phosphorlevel unterstützt sowie bei Störungen des Herz-Kreislauf-Systems hilft. Natürlich können wir Vitamin D3 nicht nur durch Lebensmittel decken, sondern auch durch ultraviolette Strahlen, wenn diese auf die Haut treffen und Vitamin-D-Synthese ankurbeln. Wir hören mehrere unterschiedliche Meinungen über dieses Vitamin, jedoch wie kann man wissen, was wahr und was gelogen ist? Eben deshalb möchten wir Sie mit 3 Mythen über Vitamin D3 vertraut machen.

Mythos Nummer 1 – Aus dem Sonnenlicht und den Lebensmitteln bekommen wir die ganze nowendige Tagesdosis von Vitamin D3. 

Lüge. Obwohl Vitamin D3 weit und breit als „Sonnenvitamin“ bekannt ist, jedoch ist es einfach unmöglich, eine ausreichende Dosis von diesem Vitamin aus dem Sonnenlicht zu bekommen, auch wenn Sie Sonnenschutzmittel gegen die schädliche UV-Strahlung nutzen. Unsere Haut verfügt über die Möglichkeit, ultraviolette Strahlen in Vitamin D3 nur bis zur gewissen Grenze umzuwandeln, es gibt aber eine Menge von unterschiedlichen Faktoren, die diesen ganzen Prozess beeinflussen – zum Beispiel, geografische Lage, Jahreszeit, UV-Index (UVI), Klima, Umweltverschmutzung, Hautton und sogar Alter. Also wenn Sie in einem Büro arbeiten oder viel Zeit drinnen verbringen, wäre wohl der erste Gedanke, Ihre Ernährung umzustellen und mit solchen Produkten zu ergänzen, die Vitamin D3 enthalten. Leider können sogar Lebensmittel eine ausreichende Tagesdosis von Vitamin D3 nicht gewährleisten. Forelle ist die Hauptquelle für Vitamin D3, jedoch sollten Sie täglich etwa 0,6 kg von diesem Fisch verzehren, um Ihren Körper mit nötiger Tagesdosis zu bereichern. Oder 125 Käsescheiben sind aufzuessen. Nur dazu, um den ausreichenden Vitamin D3 Tagesbedarf 5000 Internationale Einheiten (IE) zu erreichen. Vielleicht scheint es auch nicht als unmöglich, aber am nächsten Tag, ich bin mir dessen sicher, wollten Sie Ihren Blick von solchem Essen abwenden.

vitamin d

Mythos Nummer 2 – Wenn Sie viel Zeit draußen verbringen, sollen Sie kein Vitamin D3 als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Lüge. Wie es schon oben erwähnt wurde, reicht es nicht aus, allein Sonnenlicht zu bekommen und sich richtig zu ernähren, um Ihren Organismus mit benötigter Vitamin D3 Tagesdosis zu decken. Obwohl mehrere Menschen behaupten, dass man kein Vitamin D3 als Nahrungsergänzungsmittel anwenden sollte, wenn es um die Arbeit das ganze Jahr hindurch im Freien geht, jedoch ist niemand sicher, dass auf uns stets eine benötigte und positive Wirkung von UV-Strahlen ausgeübt wird. Wenn Sie einen Vitamin D-Mangel bei sich vermuten, sollten Sie zunächst Blutuntersuchungen durchführen lassen, die Ihren Tagesbedarf an diesem Vitamin darstellen. Wenn es sich aber um einen erheblichen Mangel an Vitamin D bei Ihnen handelt, so verordnet der Arzt Vitamin D3 als Nahrungsergänzungsmittel, die mehr IE enthalten. Es ist zu bemerken, dass Vitamin D sich im Fett anreichert, und wenn Sie dieses Vitamin Ihrem Körper hochdosiert zuführen, ist es möglich, dass es endlich ins Blut gelangt. In solchem Falle kann Ihr Körper zu viel Kalzium bekommen, was negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben kann. Man soll Vitamin D3 als Nahrungsergänzungsmittel eben wegen höherer Menge von IE nur nach Anordnung des Arztes einnehmen. Andererseits ist es notwendig, vorbeugend im Körper Vitamin D3 Spiegel im Normwert zu halten, besonders in dem Falle, wenn Sie sich ziemlich kurz im Freien aufhalten und Ihre Nahrungsmittel kein Vitamin D enthalten.

vitamin d3 20000

Mythos Nummer 3 – Sie sollten nicht mehr als 200 IE Vitamin D3 als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. 

Lüge. Zu dieser Frage gibt es mehrere unterschiedliche Meinungen, jedoch was für eine Dosis von Vitamin D3 aus Nahrungsergänzungsmitteln Sie einnehmen sollten, hängt von Ihrem Alter ab. Für gesunde Menschen reicht es 600 IE Vitamin D3 als Nahrungsergänzungsmittel pro Tag aus, ältere Personen (über 70 Jahre) sollten ein bisschen mehr einnehmen – ca. 800 IE. Der Grund dafür ist, dass die Fähigkeit der Haut zur Vitamin D3-Synthese im Alter (besonders bei Frauen nach der Menopause) nachlässt sowie Kalzium nicht so effektiv aufgenommen wird, deshalb müssen diese Menschen Nahrungsergänzungsmittel mit höheren IE einnehmen. Bei Säuglingen sollten in ihren ersten Lebensjahren geringere Dosen sein, etwa zwischen 200 und 400 IE.

d3 vitamins

Gleich wie alle anderen Vitamine sowie Minerale, ist Vitamin D3 besonders wichtig für ein normales Funktionieren des Körpers. Es kann Ihnen gewiss vorkommen, dass man einen benötigten Vitamin-D3-Tagesbedarf durch Aufnahme von richtigen Lebensmitteln erzielen kann oder wenn man viel Zeit im Freien verbringt, jedoch sind Nahrungsergänzungsmittel in diesem Fall einfach obligatorisch. Aber vergessen Sie nicht, dass Sie negative Auswirkungen haben können, wenn Sie hochdosiert Vitamin D3 einnehmen, zur Vorbeugung jedoch soll man im Körper Vitamin D3 Spiegel im Normwert halten. Man empfiehlt unterschiedliche Vitamin D3 als Nahrungsergänzungsmittel je nach dem Alter. Suchen Sie sich richtig Vitamin D3 als Nahrungsergänzungsmittel aus, so können Sie ein gesundes und energievolles Leben genießen.

Besserer Schlaf

Mehr Energie

Weniger Stress